Diese Reise führt Sie auf dem Dach der Anden durch zwei der ursprünglichsten Länder Südamerikas – Peru und Bolivien.

  • VON LIMA UND DEN NAZCA-LINIEN

  • MACHU PICCHU

  • DER TITICACA-SEE

  • LA PAZ

  • IQUITOS

Peru ist als das Land der Inka bekannt. Hier hinterließ dieses großartige Volk mit den Ruinen von Machu Picchu ein Erbe, das nur mit den Stätten der Maya in Mittelamerika zu vergleichen ist.

Aber es ist die Mischung aus zahlreichen bedeutenden Kulturen, die das Land so faszinierend macht. Dieses gilt noch mehr für den Nachbarn Bolivien.

Das Tibet Südamerikas ist die am stärksten indianisch geprägte Nation des Kontinents. Hier leben mehr als 30 verschiedene ethnische Gruppen, die noch heute die Tradition ihrer Vorfahren in den Tänzen, der Kleidung und den Kunstwerken weiterführen.

Das Verbindungsglied zwischen Peru und Bolivien ist der sagen-umwobene Titicaca-See – die Heimat der Uro-Indianer, die seit Urzeiten auf schwimmenden Reet- Inseln leben.

VON LIMA UND DEN NAZCA-LINIEN
-
In der Pampa von Nazca, einer ebenen Wüstenlandschaft nahe der Küstenregion mit gleichem Namen, befindet sich eines der größten Mysterien der Welt: ein Mosaik gigantischer, stilisierter Zeichnungen, die einen Affen, einen Fisch, eine Spinne, einen Kolibri und zahlreiche geometrische Formen darstellen. Aber – diese Scharrbilder sind nur aus der Höhe zu erkennen!

Bis heute ist es eines der größten Rätsel unserer Erde, wer diese Bilder erschaffen hat und warum.

Sie fliegen mit einem Sportflugzeug über die Sandwüste und erblicken dieses Wunder der Menschheit mit eigenen Augen. Ausgangspunkt für diesen Abstecher ist Lima, die Hauptstadt Perus.

Individuelle Reise planen!

MACHU PICCHU
-
Danach geht es nach Cuzco, der ältesten ständig bewohnten Stadt des Kontinents.

Der Sage nach sollen hier die ersten Menschen, die Quechua-Indianer gelebt haben. Man sagte, dass älter nur die Götter gewesen seien.

Daraus erklärt sich auch der Name der Stadt. Das Wort Cuzco entstammt ebenfalls dem Quechua und bedeutet „Nabel der Welt“.

Nach 1471 gehörte ein Gebiet von Quito im heutigen Ecuador bis nach Santiago de Chile zum Reich der Inka und Cuzco war sozusagen deren Hauptquartier, vergleichbar mit Rom als zentrale Schaltstelle der Macht.

1533 wurde Cuzco von Pizarro zerstört und die Steine zum Bau kolonialer Kirchen genutzt. Und genau diese Überreste der Inka- Kultur, mit kolonialen Bauwerken vermischt, sieht man heute noch.

Aufgrund der unglaublich soliden Bauweise der Inka überstanden die Grundmauern der Paläste und Tempel nicht nur die mutwillige Zerstörung durch Pizarro 1535 sondern auch das schwere Erdbeben 1650.

Auch heute gibt es in Cuzco noch Straßenzüge, die sich in den letzten Jahrhunderten fast überhaupt nicht verändert haben.

Ein Tagesausflug von der Stadt entfernt, befindet sich Machu Picchu, die "archäologische Hauptstadt" Amerikas. Es ist nicht nur das Schmuckstück der Inka-Architektur, sondern auch der erhabenste Ausdruck eines von Menschen geschaffenen Bauwerks, das sich harmonisch in die landschaftliche Umgebung fügt.

Individuelle Reise planen!

DER TITICACA-SEE
-
Nach dem Inka-Mythos sind Manco Capac und Mama Ocllo, die Kinder des Sonnengottes, aus der Tiefe des Titicaca-Sees emporgestiegen, um ihr Reich zu gründen.

Wenn Sie den Titicaca- See erreichen, werden Sie auch heute noch die gleiche Erregung empfinden, die schon die peruanischen Ureinwohner angesichts der symbolischen Kraft dieser Überlieferung empfanden.

Der Titicaca-See liegt auf einer Hochebene, die sich über Hunderte von Kilometern zwischen Peru und Bolivien erstreckt und das Verbindungsglied beider Länder ist.

Individuelle Reise planen!

LA PAZ
-
Am Ende Ihrer Reise sind Sie auf einer Höhe von über 4.000 Metern in La Paz angelangt.

La Paz ist nicht nur durch die Lage ein Ort, der sich von den anderen Kolonialstädten Lateinamerikas abhebt.

Es ist auch die architektonische Vielfalt, es sind die farbenfrohen Straßen und die stark indianisch geprägte Atmosphäre, die La Paz einzigartig und im wahrsten Sinne des Wortes zu einem weiteren Höhepunkt Ihrer Reise machen.

Individuelle Reise planen!

IQUITOS
-
Die Stadt inmitten des peruanischen Amazonasbeckens ist nur per Flugzeug oder mit dem Boot zu erreichen und könnte ein alternatives Ende zu dieser Reise bilden.

Die mit portugiesischen Kacheln dekorierten Häuser erinnern an die Zeit, als hier der Gummiboom noch für Wohlstand sorgte.

Inzwischen ist Iquitos zu einer geschäftigen Metropole gereift und bildet zugleich das Tor zum unberührten Dschungel des Amazonas: Exotische Vögel, Tapire, Affen und rosarote Flussdelfine ziehen alle Neuankömmlinge sofort in ihren Bann.

Individuelle Reise planen!

Ein Reisebeispiel für Sie berechnet!

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:

ab 19.150,00

  • Linienflüge Deutschland - Lima u.z. in der Business Class der IBERIA

  • Linienflüge Lima - Iquitos - Lima - Arequipa - Cusco / La Paz - Lima in der Economy Class der LATAM Airlines

  • 20-tägige Rundreise durch Peru und Bolivien mit klimatisiertem PKW,und Zügen (Hiram Bingham und Andean Explorer) mit privatem Reiseleiter inklusive Frühstück (teilweise HP und VP) und Eintrittsgeldern

  • Garantiert individuelle Betreuung

KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN:

Wie wäre es denn am Ende der Rundreise mit einigen Tagen an den Stränden von Rio de Janeiro?
...oder kombinieren Sie den Aufenthalt mit einem Abstecher zu den Galapagos Inseln
...oder verlängern Sie Ihre Reise in Bolivien mit einem Abstecher nach Sucre und Potosi
...oder überqueren Sie die Anden in Richtung Nordchile und besuchen die Atacama Wüste

Lassen Sie uns zusammen Ihre Traumreise nach Südamerika planen
-
Alle Reisen werden für Sie individuell und maßgeschneidert zusammengestellt!